colors night - Free Template by www.temblo.com
Home Archiv Gästebuch Abo RSS
Home Archiv Gästebuch Abo Kontakt RSS
Ein Jahr im Ausland

Schon seit der ersten oder zweiten Klasse sage ich, dass ich ein Jahr ins Ausland gehen möchte. Grund dafür war damals glaube ich, dass der Bruder eines Freundes von meinem Bruder gegangen ist. Mit der Zeit hat sich dieser Wunsch immer mehr verstärkt. Als ich dann mitten in der 9. Klasse war begann ich mir ernsthafte Gedanken zu machen und habe begonnen verschiedene Organisationen mir anzuschauen und zu 'prüfen'. Wenig später bewarb ich mich bei 3 von ihnen und hatte bei allen ein Interview.
Letzten Endes fiel die Entscheidung auf Reflections International . Aufgrund der kleinen, familiären, durchschaubaren und verständlichen Betreuung.
So stand für mich bereits im Juli 2006 fest: Ich werde ein Jahr in die USA gehen! Und zwar nach Wisconsin (da Reflections nur dorthin vermittelt, siehe Links).
13 Monate musste ich nun also noch warten und dann würden 10 Monate beginnen, die ich egal wie sie verlaufen werden, nie vergessen werde.



12. Juni 2007
11 Monate sind bereits vergangen. Die Zeit rast O.O. In knapp 2 Monaten werde ich in einen Flieger steigen und mein großes Abenteuer wird beginnen. Jetzt, wo es immer dichter heranrückt werde ich immer nervöser. Es ist noch so viel zu tun und ich habe immer noch keine Gastfamilie.
Ich hoffe dass ich bald eine bekomme (auch wenn ich einen heiden Schiss davor hab). Nun ja, abwarten und Tee trinken.
Morgen geht es nach Frankfurt/Main zum amerikanischen Konsulat. Das Visum beantragen. Zum Glück hat Hr Weithe (Reflections) alles sehr deutlich aufgeschrieben, wo was ausgefüllt sein muss. Bürokratie ist wirklich verwirrend^^.
Ich hoffe nur dass wir nicht allzu lange warten müssen. Schließlich müssen wir um 8 da sein, dh. gegen 4 Uhr aufstehen. Und hoffentlich geht alles gut und der Angestellte will nicht zu viel von mir wissen.
Nun gut, ich werd mich dann jetzt ins Bett verziehen damit ich auch, wenigstens halbwegs, ausgeschlafen bin. Morgen weiß ich mehr


13. Juni 2007

Sooo, bin vor ein paar Minuten wieder nach Hause gekommen. Es ging unverhofft schnell. Nachdem ich mich heut morgen um 4.30 aus dem Bett gequält habe und wir innerhalb von 2 Stunden in Frankfurt waren kam ich auch schnell in das Konsulat. Aber streng sind die Kontrollen O.o
Mit mir ist ein anderes 'Mädchen' reingekommen und als ich sie angesprochen habe hat sie mir erzählt dass sie ein AuPair Jahr macht...und ratet mal wo...in Wisconsin! lol. Zufälle gibts. Haben uns während der Wartezeit (ca. 1 Stunde) unterhalten und es war wirklich nett =].
Nachdem ich zum 1. mal aufgerufen wurde gab ich meine Unterlagen ab. Dann wieder rumsitzen. Nach einer ganzen Weile [iwie hatten wir doofe Nummern, weil als sie einen neuen schalter geöffnet haben war der bei 340, ich hatte 338^^]. Trotzdem kam ich irgendwann dran, hab dann das 'Interview' machen müssen. welches keines war. Der Mann hat mich nur gefragt (auf English) wie's mir geht. Dann hat er gesagt dass ich ja ein High School Jahr mache und gefragt wo. Als ich Wisconsin antwortete, grinste er und meinte nur: "Do you like cheese?" Ich sagte: "Yes, of course!" er grinste noch mehr und meinte: "Good." Dann musste ich meine Fingerabdrücke da lassen (zum Glück geht heutzutage alles elektronisch, also keine schwarzen finger). und schon war es vorbei. Werde in 1-2 Wochen also mein Visa erhalten =]
Draußen habe ich noch eben die Email Adresse mit Steffi [dem AuPair Mädchen] getauscht und dann sind wir in die Stadt gegangen. Schließlich war es erst 9.30Uhr. Ein kleiner Stadtbummel und Dombesichtigung später sind wir dann zum Auto zurück und ab nach Hause. Wieder sind wir sehr gut durchgekommen, vor dem Berufsverkehr, und sind schon gegen 16.00Uhr wieder daheim angekommen.


14.6.2007

ICH HAB NE GASTFAMILIE! Ahhhh *hops* ich sag's euch. Heute morgen hat mich meine Mama geweckt: "Rat mal wer gestern noch angerufen hat." ich war noch total verpennt und wollt nicht raten aber als sie gesagt hat aus Amerika, saß ich senkrecht im Bett . Hr. Weithe hat gestern abend um 10.30 angerufen (ich hab schon geschlummert) und von meiner Gastfamilie berichtet. Die Familie will mich wohl schon seit 4 wochen, aber es gab Probleme mit der Schule. Die nimmt zwar Austauschschüler, hat aber immer 3 Plätze für AFS reserviert und wollten eig. niemand 4tes. Schließlich konnten sie sie aber doch überzeugen und jetzt darf ich kommen *freu* [dh ich muss einen guten bleibenden Eindruck hinterlassen lol].
Auf jeden Fall war ich den Morgen total überdreht. Endlich wird das alles Realer .
Heut gegen abend habe ich dann versucht da anzurufen. Nachdem Claudia mir seelische Unterstützung leisten musste da ich schon fast hyperventilierte wegen der Aufregung. Danke Claudi!!! Die ganze Zeit ging nur der Anrufbeantworter dran und ich hatte schon die Befürchtung dass ich niemanden erreiche. Um kurz vor 8 ging dann aber jemand dran, jedoch stimmte irgendwas mit der Verbindung nicht denn sie hörte mich offensichtlich nicht. Also wieder aufgelegt und 10 minuten später nochmal probiert.
Diesmal gings. Zwar war anfangs die Verbindung au kurz komisch und zwischendrin auch aber man konnte sich verstehen. Hehe Meine Gastmom hielt mich im ersten moment für so einen Typ der was übers Telefon verkaufen will, aber dann hat sie es richtig gehört und sich total gefreut =].
Haben dann ganze 25 Minuten telefoniert und über alles mögliche geredet. Mein Gott, im Nachhinein war mein Englisch mega schlecht und so, aber bei der Nervosität. Ich hoffe ich habe trotzdem einen ersten guten Eindruck hinterlassen. Man telefoniert bestimmt mal wieder.
Kate (meine Gastmom) hat mir auf jeden Fall total viel erzählt. Von Joe, ihrem Mann, von der Familie und von den 2 kleinen Mädchen, meinen Gastschwestern. UNNNDD von den Pferden. Ja, sie besitzen eine 'Farm'. Einige eigene Pferde aber auch eingestellte. Dann haben sie noch 4 Katzen und einen Hund.
Sie reiten Trail und im Oktober machen sie wohl immer eine 'camping' tour mit den Pferden die über mehrere Tage geht. Da darf ich dann mitgehen, freu mich schon =].
Janesville, die nächste größere Stadt ist ca 20 min entfernt und Kate hat erzählt sie könne mich da immer hinfahren und absetzen, das wäre überhaupt kein Problem.
Wohnen tun sie etwas außerhalb von Edgerton, eine Stadt mit knapp 5000 Einwohnern.
So, ich glaube das war das wichtigste über das wir geredet haben. Kann mich schon gar nicht mehr an alles erinnern .
Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Materialien von Hr. Weithe und hoffe dass da schon Bilder dabei sind. denn im Moment stehe ich ohne jegliche Vorstellung da. Kate hat gesagt sie schickt mir auch welche und wir können uns Briefe schreiben und telefonieren bestimmt nochmal. Ich kanns kaum erwarten.
Ach ja: Computer und somit Internet, haben sie keinen. Aber ich kann in der Bücherei/Schule ins Internet, dh ich werde wohl nicht allzu oft in dem Blog posten können aber ich denke es wird schon klappen =].
So, jetzt muss ich hyperaktives Ding mal was essen und eig. duschen gehen, den bei der Aufregung hab ich heut gar nichts geschafft^^.
Bei Fragen einfach schonmal an mich melden oder abwarten bis ich genaueres hier reinschreib.
Schönen Abend noch!

19.07.07
So, jetzt hab ich schon lange nichts mehr geschrieben. Es war auch lange nichts los. Ehrlich gesagt, hab ich ca 3 wochen auf Post gewartet . Und was war gestern, ein Tag nach meinem Bday? Ein Päckchen steht vor der Haustür als ich von der Schule kam. Ich total aufgeregt und so aufgemacht. Haben mir die Schumachers doch tatsächlich ein Wisconsin Shirt zum Birthday geschickt und Randi (5) hat mir ein otal süßes Bild gemalt auf der alle von ihnen drauf sind und ich auch =].
Kate hat mir einen total lieben Brief geschrieben und ganz viele Bilder mitgeschickt. Sie sehen alle total lieb aus und ich kanns kaum erwarten sie kennenzulernen. Außerdem ist das haus dass sie besitzen auf den Bildern total groß und das Gelände erst O.o. Zwar wohn ich etwas außerhalb, ca 17 min nach Edgerton, genauso etwa nach Janesville aber die Umgebung ist total schön und ich hab die Pferde quasi vor der Haustür =]. Ach ja, ich freu mich sooooo!
Heute hatte ich nicht sehr viel in der Schule zu tun deswegen hab ich da gleich wieder einen Brief geschrieben. Den muss ich jetzt mal noch korrigieren und so und dann geht der ab an die Post. Schon etwas ungewohnt so ohne Email aber es geht auch sehr gut und ich muss sagen, die Vorfreude auf Post ist dadurch immer noch etwas größer.
Das waren erstmal so die wichtigsten Neuigkeiten...
bis bald
  © 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Luc Mos. Host by myblog